Utopistan (2016)

Ein Puppen-Theater-Musik-Ausstellungs-Projekt

Ein Creaturephonic-Projekt mit Schülerinnen und Schülern der Willkommensklasse und der 6. Klasse, Melanchthon-Gymnasium (Hellersdorf) // Mai/Juni 2016
*** Gefördert aus Mitteln des Projektfonds Kulturelle Bildung des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf von Berlin (Abteilung Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kultur) ***

logo_projektfonds

 

img_2409b

„Utopistan“ ist ein spielerisches Gedankenexperiment. 26 Sechstklässler sowie 11 Schülerinnen und Schüler der Willkommensklasse erfinden eine ideale Welt: Wie könnte sie aussehen? Wie funktioniert dort das gesellschaftliche Zusammenleben? Wie werden Entscheidungen getroffen? Zur Lösung dieser (zugegebenermaßen) großen Aufgabe bringen die Schülerinnen und Schüler ihre verschiedenen Erfahrungen, Talente, Träume, Visionen, Ideen, Herkünfte und ihr Wissen zusammen. Denn in einer Zeit, in der die Erwachsenen nicht mehr hinterherkommen, für alle drängenden Menschheitsprobleme funktionierende Lösungen zu finden, sind umso mehr die Ideen junger Menschen gefragt. Im Projekt „UTOPISTAN“ erfolgt der Entwurf einer idealen Welt im dialogischen Austausch mit künstlerischen Mitteln: Unterschiedliche Ausdrucksformen (Puppenbau, Theater/Performance, Musik/Songs, Text, Comics, Fotos etc.) werden erprobt und nebeneinander gestellt. Ziel ist ein alternativer Weltentwurf, in dem der gesellschaftliche Zusammenhalt und Ausgleich zwischen unterschiedlichsten Menschen und Gruppen besser funktioniert als in der Welt, in der wir heute leben.

 

Künstlerische Leitung: Creaturephonic ││ Marco Merz, Luis Nassowitz & Anne Paffenholz
Projektleitung Schule: Helene Bartz, Torsten Berger, Antje Maeder

 

Utopistan-Song
Utopistan-Instrumental

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Advertisements